Stecken und Sortieren

Stecken und Sortieren - motorische Fähigkeiten mit hochwertigem Lernspielzeug fördern

Stecken, Fädeln, Sortieren - diese Spiele haben eine lange Tradition und sind bei Kindern immer noch sehr beliebt. Steck- und Sortierspiele sind in den verschiedensten Ausführungen für unterschiedliche Altersklassen erhältlich. Tolle Spielideen, Geschenke und alles rund um Fädelspiele und Steckspiele finden Sie hier bei Spielspecht!
Mehr Informationen zum Thema erfahren Sie hier.

1–30 von 57 Ergebnissen werden angezeigt


 

Steck- und Sortierspiele bei Spielspecht

Mittels praktischer Spiele zum Stecken und Sortieren können Sie die Entwicklungsschritte Ihres Kindes verfolgen. Anfängliche Unkoordination verwandelt sich schnell in Spielen mit zielsicheren Bewegungen. Im Online-Shop von Spielspecht finden Sie eine Vielzahl verschiedener Holzspielsachen, die die Fähigkeiten Ihres Kindes spielerisch schulen.

Für Kinder ab 1 Jahr

Der Stapelturm bunt ist der perfekte Einstieg in die Welt der Sortier- und Steckspiele. Neben der Auge-Hand-Koordination werden die Grundfarben vermittelt. So lernen Kinder auf mehreren Ebenen. Ähnlich funktioniert der große Regenbogen, welcher mit dem „spiel gut“ Siegel ausgezeichnet wurde. Mit dem Sortierspiel Schnecke erhalten Kleinkinder neben einem abwechslungsreichen Sortierspiel einen echten Freund, der sie an der Schnur überall hin begleitet.

Für Kinder ab 2 Jahren

Beim Memory „Vögel der Welt“ werden nicht nur Fein- und Grobmotorik geübt, sondern vor allem auch das Gedächtnis und die Konzentration. Zudem erhalten kleine Entdecker einen Einblick in die verschiedenen Vögel, die auf unserem Planeten zu Hause sind. Komplexer gestaltet ist die Formen-Lernuhr Holz. Kinder entwickeln ein Verständnis für die Uhrzeit und lernen, den Tag zu strukturieren.

Für Kinder ab 3 Jahren

Mit dem Steckspiel Natur werden nicht nur Fertigkeiten geschult, sondern auch die Zahlen bis fünf geübt. Neben Zahlen können Kinder ab 3 Jahren auch schon Buchstaben lernen, um einfache Worte wie Mama und Papa oder den eigenen Namen zu schreiben. Dafür ist das Schiebebrett Educate geeignet. Diese Spielzeuge ebnen den Weg zur Vorschule und Grundschule.

 

 

Stecken und Sortieren

Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren lieben die Beschäftigung mit Steck- und Sortierspielen. Sie beginnen, ihre Motorik zu entdecken und ihre Bewegungen kontrolliert zu steuern. Daher ist das Spiel mit dieser Spielzeugart nicht nur ein einfacher Zeitvertreib, sondern ein spielerisches Training der Fertigkeiten.

 

Neben der Hand-Augen-Koordination laufen in den kleinen Köpfen Prozesse ab: Farben werden sortiert, Formen werden geordnet und Größen eingeschätzt. So werden ebenfalls andere Themengebiete in das Spiel integriert.

Warum Steck- und Sortierspiele pädagogisch wertvoll sind

Pädagogisch wertvolles Spielzeug schult Kenntnisse und Fähigkeiten kleiner Entdecker. Dabei stehen klare Linien und einfache Farben im Vordergrund. So können Kinder sich auf das Spiel bzw. das Objekt konzentrieren. Laute Geräuscheffekte und blinkende Lichter lenken Augen und Ohren ab, sodass das Spielen in den Hintergrund gerät.

 

Daher ist unser Spielzeug an der Pikler und Montessori Pädagogik orientiert. Diese wurden von Maria Montessori und Emmi Pikler entwickelt. Spielsachen nach Pikler stehen für Schlichtheit. Hierbei liegt der Fokus auf konzentriertem Spiel mit dem Objekt. Diese Spielsachen geben nicht immer feste Regeln vor, sodass die kleinen Entdecker sich in der Gruppe oder allein mit Kreativität und Fantasie frei entfalten können. Spielzeug nach Montessori steht für anspruchsvolle Lehr- und Spielmaterialen. Die Sinne Fähigkeiten werden während der Beschäftigung spielerisch trainiert.

Balancespiele aus Holz

Im Online-Shop von Spielspecht finden Sie Artikel aus Holz. Wir setzen auf das Naturprodukt, da es nachhaltig und ökologisch wertvoll ist. Der nachwachsende Rohstoff ist komplett abbaubar im Vergleich zu Spielzeug aus Plastik. Die verwendeten Farben sind auf Wasserbasis, sodass sie gesundheitlich unbedenklich sind und keinerlei Schadstoffe enthalten.

 

Holz ist ein sehr robustes und langlebiges Material. Es verzeiht einen gröberen Umgang oder kleine Stürze. Falls doch etwas kaputt geht, ist es leicht zu reparieren. Daher ist es beliebt, in Kindergärten und Arztpraxen, wo es im Dauereinsatz ist. Zudem kann Spielzeug aus Holz problemlos an die nächste Generation weitervererbt werden.

Die Vorteile von Steckspielen

Dieses Spielzeug ist in den verschiedensten Ausführungen für unterschiedliche Altersklassen erhältlich. Gerne bezieht der Nachwuchs auch Mama, Papa, Oma und Opa ins Spiel ein. Dabei üben sie Fähigkeiten wie die Hand-Augen-Koordination oder die Fein- und Grobmotorik.

 

Mit den Spielsachen kann allein oder in der Gruppe gespielt werden. Der Vorteil liegt darin, dass Kinder komplexe Aufgaben und Probleme zusammen lösen. Hierfür sind einerseits Geduld, Konzentration und logisches Denken gefragt. Andererseits werden durch das gemeinsame Spielen die soziale Interaktion und Kommunikation gefördert und gestärkt. Meist lernen Jüngere von Älteren durch Kooperation. Auch soziale Kontakte und zwischenmenschliche Beziehungen werden so aufgebaut.

 

Steckspiele und Sortierspiele sind nicht auf den Ausbau einer Fähigkeit fokussiert. Oftmals werden viele weitere Fertigkeiten angesprochen und geschult:

  • Gleichgewicht
  • Grob- und Feinmotorik
  • Konzentration
  • Aufgabenstellungen und Probleme lösen
  • Logisches Denken
  • Kommunikation
  • Soziale Fähigkeiten
  • Farben und Formen
  • Geduld
  • Geschicklichkeit
  • Fantasie und Kreativität

 

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Warum sich der Kauf von hochwertigem Kinderspielzeug lohnt, ist eindeutig. Wenn Sie robuste und stabile Spielsachen kaufen, erhalten Sie ein langlebiges Spiel, das Kind und Umwelt erfreut. Achten Sie darauf, dass das Holzspielzeug sicher ist und keine scharfen Ecken und Kanten hat. Zudem sollte es sauber verarbeitet sein, damit keine Splitter in kleine Finger gelangen.

 

Auch auf schädliche der gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe sollte bei Kinderspielsachen verzichtet werden. Denn neugierige Zwerge erkunden neue Dinge mit allen Sinnen, d.h. auch vorm Mund wird nicht Halt gemacht.

 

Außerdem sollten Sie die Altersempfehlungen des Herstellers beachten. In der Kita oder im Kiga spielen verschiedene Altersgruppen mit den Spielsachen, jedoch kann es zu einer Über- oder Unterforderung kommen. Wird das Kind überfordert oder unterfordert, verliert es das Interesse am Spielzeug. Außerdem besteht bei jüngeren Knirpsen die Gefahr, das Kleinteile verschluckt werden.

 

 

Reinigung und Pflege

In der Regel ist eine Reinigung mit einem feuchten Lappen vollkommen ausreichend. Bei intensiven Verschmutzungen können Sie mit einer stark verdünnten Essig- oder Sodalösung nachhelfen. In die Spülmaschine sollten Sie das Spielzeug nicht geben, die hohen Temperaturen und die durchgehende Nässe schädigen das Holz. Die Aufbewahrung und Lagerung sollte drinnen im Trocknen sein.

 

0