Rollenspiele

Rollenspielzeug aus Holz - die nachhaltige Alternative für Mädchen und Jungen

Egal ob Ritter, Handwerker, Arzt oder Feuerwehr – Kinder lieben die verschiedensten Rollen- und Nachahmungsspiele. Wenn sie in unterschiedliche Rollen schlüpfen, erkunden sie spielerisch die Welt der Erwachsenen und machen sich mit Routinen vertraut. Erfahren Sie hier alles rund um Rollenspiele und das passende Spielzeug für Kinder.

1–30 von 40 Ergebnissen werden angezeigt

Produkte bei Spielspecht

Für Kinder ist das Leben in der alltäglichsten Form das spannendste Abenteuer. Nach dem sie im Alter von zwei Jahren begreifen, dass sie eine eigenständige Person sind, beginnen fantasievolle Rollenspiele. Mit den Produkten aus dem Online-Shop von Spielspecht kann der Nachwuchs realitätsnah seinen Mitmenschen nacheifern.

Für Kinder ab 2 Jahren

Wie auch im echten Leben, muss das Lieblingstier gründlich versorgt werden. Dabei hilft der Tierarztkoffer mit Hase. Gerne laden Kinder zum Speisen oder Teetrinken mit ihren eigenen Küchenutensilien ein. Dafür eignen sich die Kinderküche mit Geschirr und Töpfen oder die Kaffee-Tee-Maschine mit Zubehör.

Für Kinder ab 3 Jahren

Wenn die Eltern in die Werkstatt gehen, wollen Jungen und Mädchen mitziehen. Der Werkzeugkasten inklusive Werkzeugbank lässt kleine Handwerker in Mamas und Papas Fußstapfen treten. Eltern und Großeltern gehen jede Woche Einkaufen. Diese Routine stellen kleine Kaufladenbesitzer zum Beispiel mit dem Kaufladen aus Holz im Koffer lebensecht nach.

 

Rollen- und Nachahmungsspiele

Herzlich willkommen zur Teeparty – Kinder lieben es, Situationen und Rollen aus dem Erwachsenenleben nachzuspielen. Diese schauspielerischen Kunststücke dienen nicht nur dem Spaß. Dahinter verbergen sich wichtige Lernprozesse. Ab dem Kleinkindalter setzen die ersten Rollenspiele ein.

Eigenschaften und Material

Unsere Produkte bei Spielspecht sind aus dem natürlichen Material Holz hergestellt. Dieses steht für Stabilität und Robustheit. Die langlebigen Spielsachen verzeihen kleine Stürze und Stöße, ohne Schäden oder Absplitterungen davonzutragen. Daher werden diese Holzspielzeuge vermehrt im Kindergarten oder Arztpraxen eingesetzt. Auch ist das Vererben in Familien von Generation zu Generation keine Seltenheit.

 

Holz ist ein ökologisch wertvolles und nachhaltiges Material, da es im Vergleich zu Spielen aus Plastik und Kunststoff schnell und vollständig abbaubar ist. Zudem wächst es nach. Die Produkte bei Spielspecht sind mit Farben auf Wasserbasis verziert. Sie enthalten somit keine schädlichen Inhaltsstoffe. Des Weiteren wird auf laute Geräuscheffekte und blinkende Lichter verzichtet, um Kinder nicht vom Objekt bzw. Spiel abzulenken.

 

Bei diesen zeitlosen Spielsachen wird bewusst auf modernste und technische Komponenten verzichtet und auf klare Linien gesetzt. Durch die perfekte Konsistenz ist das Produkt nicht zu hart und nicht zu weich. Das sorgt für eine angenehme Optik und Haptik.

 

Holzspielzeug verfügt über eine lange Tradition. Unsere Vorfahren wussten bereits die Langlebigkeit und Unempfindlichkeit von Holz zu schätzen. Mittlerweile sind Spiele aus Holz an keine Altersstufen gebunden. Für jede Altersgruppe ist abwechslungsreiches und ausgefallenes Spielzeug erhältlich.

 

Die Eigenschaften sprechen für sich. Wenn Mama, Papa, Oma, Opa, Tante oder Onkel mal auf der Suche nach einem passenden Geschenk sind, sollten sie ein langlebiges Naturprodukt wählen.

Warum sind Rollenspiele so wichtig?

Rollenspiele sind für die Entwicklung von Kindern sehr wichtig. Im Spiel werden Vorgänge, Verhaltensweisen und gesellschaftliche Normen eingeübt, mit denen die Kleinen im alltäglichen Leben konfrontiert werden. Auch helfen sie Kindern neue Verhaltensweisen auszuprobieren. So interpretiert jedes Kind seine Rolle neu und begreift, dass Rollen veränderbar sind. Wichtige Aspekte im Rollenspiel sind:

  • Die Welt der Erwachsenen kennenlernen
  • In andere hineinversetzen
  • Verarbeitung von Erlebnissen
  • Selbstsicherheit gewinnen
  • Konflikte und Bedürfnisse erforschen
  • Sozialverhalten
  • Sprachliche Fähigkeiten schulen
  • Soziale Interaktionen festigen

 

Durch Rollenspiele befasst sich das Kind mit der Welt der Erwachsenen. So werden Alltagssituationen und Routinen nachgespielt. Die kleinen Nachahmungskünstler setzen sich mit verschiedenen Aufgaben, Verpflichtungen, Tagesabläufen und Berufen auseinander. Mal sind es Spiele wie Mutter, Vater und Kind, Arzt, Gemüsehändler oder auch Polizisten.

 

Durch das Hineinschlüpfen in eine bestimmte Rolle, versetzen sich Kids in Sichtweisen und Figuren. Dabei entwickeln sie Verständnis für andere. Ebenfalls werde intensive Erlebnisse verarbeitet, wie starke Emotionen und Ängste. Versteht der Nachwuchs die Rolle des Arztes oder des Superhelden, identifiziert es sich mit den Eigenschaften und Fähigkeiten. So kann Selbstsicherheit dazugewonnen werden.

 

Des Weiteren werden innere Bedürfnisse und Konflikte ausgelebt. Die Rolle ist wie ein Ventil, um angestaute Wut und Ärger rauszulassen. Oftmals finden Rollenspiele im Rahmen des Kindergartens statt. Hier spielt da Sozialverhalten und die soziale Interaktion eine wichtige Rolle. Kinder lernen, zu kooperieren, Verständnis aufzubringen, Verantwortung zu übernehmen und Empathie zu entwickeln. Auch die sozialen Bindungen werden gestärkt.

 

Außerdem werden die sprachlichen Fähigkeiten beim Spiel geschult. Probleme und Aufgaben werden gelöst, es wird sich abgestimmt und besprochen. Automatisch werden die Ausdrucksfähigkeit und der Wortschatz bereichert.

Ab welchem Alter spielen Kinder Rollen nach?

Ab dem Kleinkindalter zählen Rollenspiele zu den häufigsten Spielen. Kinder beginnen sich in eine Rolle hineinzuversetzen, sobald sie ein Verständnis für die eigene Person entwickeln. Dies geschieht in der Regel ab dem Alter von zwei Jahren.

 

Ab dem Alter von drei Jahren spielen Kinder Rollenspiele gemeinsam mit anderen. Oftmals sind erst Geschichten aus dem Alltagsleben Thema des Spiels: Vater, Mutter und Kind, Kaufladen oder Arzt. Die Spielverläufe entwickeln sich spontan aus der Situation heraus.

 

Im Alter von fünf Jahren werden gemeinsame Spielideen geplant und entwickelt. Es kommt zu Absprachen, wie das Spiel abläuft. Hier fließt viel Fantasie in die Rollen. Grundsätzlich wachsen Rollenspiele mit den Altersgruppen mit.

 

Welche weiteren Fähigkeiten werden geübt?

Nicht nur Abläufe und Routinen des alltäglichen Lebens werden geübt und einstudiert. Auch weitere Fähigkeiten werden nebenbei entwickelt und trainiert. Daher sind Rollenspiele besonders pädagogisch wertvolles Spielzeug. Insgesamt schulen sie folgende Fähigkeiten:

  • Fein- und Grobmotorik
  • Geduld
  • Konzentration
  • Fantasie und Kreativität
  • Körpergefühl
  • Abläufe und Routinen
  • Aufgaben und Probleme lösen
  • Farben und Formen lernen
  • Kommunikation
  • Soziale Fähigkeiten

 

Beim Kauf ist zu beachten

Vor dem Kauf sollten Sie einige Kriterien beachten. Kaufen Sie langlebiges und hochwertiges Spielzeug. Sie müssen es weniger häufig ersetzen – zur Freude Ihres Kindes und der Umwelt. Zudem ist die Sicherheit ein wichtiger Aspekt. Prüfen Sie Spielsachen auf scharfe Kanten oder Splitter. Diese könnten zu Verletzungen führen. Auch auf gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe sollte verzichtet werden, da Kleinkinder neue Objekte mit allen Sinnen erkunden. Sie nehmen alles in den Mund.

 

Berücksichtigen Sie die empfohlenen Altersangaben des Herstellers. Spielzeug, dass nicht zur Altersgruppe Ihres Kindes passt, führt zu Überforderung oder Unterforderung. Folglich verlieren Kinder das Interesse und spielen nicht mehr mit den Spielsachen. Außerdem sollten Kinder unter drei Jahren keine Spielsachen mit verschluckbaren Kleinteilen benutzen. Es besteht Erstickungsgefahr. Grundsätzlich gilt: Kinder nie unbeaufsichtigt spielen lassen.

 

Aufbewahrung und Reinigung.

Bei der Aufbewahrung und Reinigung von Holzspielsachen sind nur einige, wenige Aspekte zu berücksichtigen. Holzprodukte sollten niemals in der Spülmaschine gereinigt werden, da Reiniger, Nässe und Hitze für irreparable Schäden sorgen. Das Abwischen mit einem feuchten Lappen ist in der Regel ausreichend.

 

Bei größeren Verschmutzungen können Sie mit einer stark verdünnten Soda- oder Essiglösung nachhelfen. Lassen Sie das Produkt im Anschluss gut trocknen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Die Lagerung erfolgt drinnen im Trocknen.

 

0